Kultur


Wielkopolska als Wohltäter der Kultur

  •  im TheaterWielkopolska als Ursprung des Christentums in Polen, rühmt sich seines Erbes und kultiviert es. Andererseits – ist es eine moderne Region, weil wir diese ausgezeichnete Tradition ausnutzen, um die Zukunft nachfolgender Generationen zu bauen, indem wir in die Kultur investieren. Unsere Region zeichnet sich durch große finanzielle Aufwendung für die Kultur im Vergleich mit anderen Gebieten aus– fast 10 Prozent des Haushalts der Woiwodschaft wird für dieses Ziel bestimmt.

    Bedeutender Teil dieser Gelder wird durch 20 Selbstverwaltungsinstitutionen der Kultur unterstütztet. Museen, Theater, Philharmonie, Kulturzentren, Bibliothek und das Filminstitut bilden ein vielfältiges kulturelles Angebot, mit dem sie einen breiten Kreis der Kulturrezipienten, nicht nur in der Region, sondern auch im ganzen Land und im Ausland erreichen. Man kann ruhig sagen, dass sie ein hervorragender Botschafter der Großpolnischen Kultur und Polens in dem Vereinten Europa und auf der Welt sind.

  • Große Kultur bilden wir ebenfalls durch die Zusammenarbeit mit den Nichtregierungsorganisationen, die sehr aktiv in der Region sind. Dank dieser Zusammenarbeit sind solche Ereignisse möglich wie das Internationale Theaterfestival Malta oder der älteste in Europa Geigenwettbewerb – Internationaler Wettbewerb unter dem Namen von Henryk Wieniawski, und - ein etwas jüngerer – unter dem Namen von Georg Philip Telemann. In dem Schlösschen der Radziwiłł – Fürste in Antonin wird eins der fünf in Europa, und das zweit in Polen nach Duszniki, größte Chopin - Festivals „Chopin in Herbstfarben" veranstaltet. In größeren und kleineren Städten von Wielkopolska ist im Sommer die Polnische Akademie der Gitarre zu Gast.

    Die Musik herrscht in Wielkopolska dank der einmaligen Erscheinungen aus dem Bereich der früheren Musik. Es reicht das Barockorchester Arte dei Suonatori oder das Oratorium Musik Festival Musica Sacromontana in der Świętogórska Basilika in der Nähe von Gostyń zu erwähnen. Großpolen ist auch für Chöre bekannt. Ihre Vielzahl folgt aus über hundertjähriger Tradition der Sängervereine. Diese Traditionen setzen u.a. der professionelle Chor des Großen Theaters in Posen und „Posener Nachtigallen" der Posener Philharmonie fort.

    Mit der klassischen Musik harmonieren auch andere Gattungen. Nach Kalisch kommen seit fast vierzig Jahren die großartigsten Jazzmusiker und Jazzmusikerinnen aus der ganzen Welt zum Internationalen Festival der Jazzpianisten. Posen und Ostrów Wielkopolski erinnern an ihre Verbindungen zu Krzysztof Komedą Trzciński, Gnesen hat sein eigenes Festival „ Jazz unter der Fünf". (poln. Jazz pod Piątką).

  • Grand Theatre in PoznanDavon, dass sich Tradition ausgezeichnet mit der Gegenwart ergänzt, zeugen ebenfalls die aus Wielkopolska stammenden Musik- und Dramaszenen: das erwähnte Große Theater und Neue Theater in Posen. Das Theater unter dem Namen von Wojciech Bogusławski in Kalisch ist der Ort des ältesten Theater-Festivals im Lande, also das Festival der Kalischer Theatertreffen, und das Theater unter dem Namen von Aleksander Fredro in Gnesen hat das größte Angebot für Kinder und Jugendliche. Neben ihnen funktionieren unabhängige Theatergruppen.
  • Wenn man über die Kultur in Wielkopolska spricht, sollte man das künstlerische Hochschulwesen nicht vergessen. Die Musikakademie Posen, die Adam Mickiewicz Universität und die Kunstuniversität in Posen bilden neue, schöpferische Belegschaft der großpolnischen Kultur, unterstützt auch durch die Preise und Stipendien des Vorsitzenden der Woiwodschaft Wielkopolska.
  • Wielkopolska ist schließlich auch eine Kinoregion. Hinsichtlich der Zahl der Kinos belegen wir den 4. Platz im Lande. Internationale Festivals und gesamtpolnische Wettbewerbe machen Wielkopolska berühmt. Seit über einem halben Jahrhundert tut es der Gesamtpolnische Wettbewerb der Unabhängigen Filme (früher Amateurfilme ) OKFA unter dem Namen von Henryk Kluba in Konina. Seit einigen Jahren verbindet die Kinematographie beider Halbkugeln der „Überseeschiff " (poln."Transatlantyk")– ein Filmfestival initiiert von dem aus Wielkopolska kommenden Oscar-Preisträger - Jan A.P. Kaczmarek. Neue, digitale Geschichte des Kinos in Wielkopolska bilden z.B. „Rialto" in Posen und das Kino-Theater-Zentrum in Leszno.
  • Von der Geschichte haben wir eine kurze Erzählung über eine Große Kultur angefangen, so können wir diese mit einer historischen Pointe beenden. Es geht hier um den kulturellen Tourismus. Um „den Atem der Geschichte" zu fühlen, kann man in Wielkopolska folgende Wanderwege besuchen: Piasten-, Zisterzienser, Mickiewicz- und Chopin-Touristenweg.




pdf    drukuj    drukuj